In eigener Sache: Wie Sie die Epigenetik-News abonnieren können

Ausschnitt aus der Sporks Science News #89. Der persönliche Newsletter von Peter Spork erscheint Freitags alle 14 Tage und enthält die neue Rubrik Epigenetik-News, die den Newsletter Epigenetik ersetzen wird. (Bildrechte: Volker Vomend)

www.riffreporter.de/de/wissen/erbe-umwelt-news-newsletter-riffreporter-magazin

„Faszination Wissenschaft – kompetent, hintergründig und verständlich erklärt“: So lautet der Anspruch des persönlichen Newsletters von Peter Spork, Sporks Science News (früher Erbe&Umwelt-News). Sein Publikum soll Wissenschaft besser verstehen und in wichtigen Forschungsgebieten unserer Zeit wie Schlaf und Chronobiologie, Gesundheit, Anti-Aging, Epigenetik, Genetik oder Systembiologie auf dem Laufenden bleiben.

Peter Spork gilt als „der Mann, der die Epigenetik populär machte“ (DLF). Er „besitzt die seltene Gabe, hochkomplexe Themen allgemeinverständlich zu erklären“ (Saarbrücker Zeitung). Mit seinen Büchern und Vorträgen, aber auch mit dem hier vorliegenden Newsletter Epigenetik hat er das hoffentlich immer wieder bestätigt. Sporks Science News ist kostenlos und erscheint freitags alle 14 Tage. Sie enthält eine Rubrik namens Epigenetik-News, in der stets ein oder zwei Meldungen erscheinen, die Spork kurz zuvor für die Internetpräsenz www.newsletter-epigenetik.de geschrieben hat.

Der Newsletter Epigenetik in seiner jetzigen Form als ein bis vier Mal pro Jahr erscheinendes PDF-Magazin wird damit überflüssig. Das neue Angebot garantiert, dass die Meldungen zur Epigenetik sehr viel schneller und aktueller bei Ihnen, liebe Leser*innen, ankommen. Der E-Mail-Verteiler zum Versand des Newsletter Epigenetik wird deshalb in wenigen Wochen vollständig gelöscht. Alle Leser*innen werden gebeten, sich auf der Anmelde- und Info-Seite der Sporks Science News neu anzumelden:

www.riffreporter.de/de/wissen/erbe-umwelt-news-newsletter-riffreporter-magazin.

Dort finden Sie auch Links zu allen bisher erschienenen Ausgaben. Die Internetpräsenz www.newsletter-epigenetik.de bleibt erhalten, sie wird aktuell allerdings überarbeitet und ist deshalb nur eingeschränkt funktionsfähig. Sie kann weiterhin als Datenbank mit mehr als 850 Meldungen aus mehr als 13 Jahren genutzt werden und wird von nun an dank des neuen Konzepts alle 14 Tage weiter wachsen.