Würmer vererben ihr Verhalten

21. Juni 2019 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

www.the-scientist.com/news-opinion/worm-parents-pass-on-behaviors-epigenetically-to-offspring-65988

Das Magazin The Scientist berichtet über zwei aufregende Studien bei Fadenwürmern Caenorhabditis elegans, die herkömmliche Vorstellungen von Vererbung ins Wanken bringen dürften. Danach geben die winzigen Tiere auch erworbene, im Nervensystem gespeicherte Verhaltensweisen an folgende Generationen weiter. Im ersten Experiment (Posner et al.: Cell 177, 13.06.2019) starben Würmer, weil sie giftige Bakterien gefressen hatten. Zuvor legten sie aber Eier ab, die bestimmte epigenetisch aktive nichtkodierende RNA enthielten. Diese Information genügte, um das Nervensystem der vier folgenden Wurm-Generatio-nen so zu verändern, dass diese die giftigen Bakterien mieden. Bei weiteren Generationen verschwand das Verhaltensmuster wieder.

Im zweiten Experiment gingen Forscher der Frage nach, ob und wie epigenetische Informationen aus den Nervenzellen in die Eizellen gelangen können (Moore et al.: Cell 177, 13.06.2019). Die Forscher veränderten die Nervenzell-Genetik so, dass diese ein bestimmtes Muster nichtkodierender RNAs erzeugten, und staunten nicht schlecht, als das gleiche Muster in den Eizellen sowie in den Nervenzellen der folgenden drei Generation auftauchte. Die genauen Mechanismen der transgenerationellen Vererbung von Verhalten sind zwar noch völlig unklar. Auch weiß niemand, ob die Resultate auf uns Menschen übertragbar sind. Es dürfte dennoch sehr spannend werden, was in der Ecke der Fadenwurm-Forschung demnächst noch so alles publiziert wird.

Schlagworte: , , ,