Neuer Ansatz gegen Pankreas-Krebs

5. Juli 2012 | Von | Kategorie: onkologie

Pedro A. Pérez-Mancera et al.: The deubiquitinase USP9X suppresses pancreatic ductal adenocarcinoma. Nature 486, 14.06.2012, S. 266-270.

Das duktale Adenokarzinom der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) ist eine besonders gefährliche Krebserkrankung. Nun fand ein internationales Forscherteam heraus, dass bei vielen betroffenen Zellen ein bestimmtes Krebs unterdrückendes Gen (USP9X) epigenetisch abgeschaltet ist. Es ist nicht nur in mehr als der Hälfte der Krebszellen inaktiv. Seine Abschaltung macht den Krebs offenbar auch besonders aggressiv und sorgt für eine sehr schlechte Prognose der Patienten. Hoffnung macht nun, dass die Forscher die USP9X-Aktivität mit Hilfe bekannter epigenetische Medikamente wieder herauf regeln konnten. Eines Tages könnten ähnliche Mittel vielleicht sogar die Behandlung des Pankreas-Krebses verbessern, folgern sie.

Schlagworte: , , ,