Neues Ziel für epigenetische Antikrebstherapie

6. Januar 2013 | Von | Kategorie: onkologie

Hedwig Deubzer et al.: HDAC11 is a novel drug target in carcinomas. International Journal of Cancer, 01.10.2012, Online- Vorabpublikation.

Hedwig Deubzer und Kollegen aus Heidelberg haben ein neues Ziel für eine zukünftige epigenetische Antikrebstherapie entdeckt. Ein Enzym aus der Gruppe der Histondeacetylasen, die HDAC11, scheint vor allem bei bestimmten Krebsarten seine epigenomverändernde Aufgabe wahrzunehmen, darunter Brust-, Leber- und Nierenkrebs. In gesundem Gewebe spielt es nach bisherigen Beobachtungen keine wichtige Rolle. Die Forscher hofften deshalb, dass eine gezielte Unterdrückung des Enzyms zwar Krebszellen schadet, gesundes Gewebe aber kaum stört und somit wenig Nebenwirkungen hat. Tatsächlich bewirkt das molekularbiologische Abschalten des HDAC11-Gens in Krebszell-Kulturen, dass diese gehäuft den zellulären Selbstmord Apoptose begehen. Gesunden Zellen scheint der Verlust des epigenetischen Enzyms dagegen nichts anzuhaben. Deubzer vermutet, „dass eine selektive Blockade von HDAC11 ausschließlich Krebszellen treffen würde“. Gemeinsam mit der Firma Bayer Healthcare wird nun nach einer Substanz gesucht, die diese Voraussetzung erfüllt.

Schlagworte: , , , , ,