Klebestelle des “molekularen Leims” gefunden

3. Oktober 2011 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Stefan Ehrentraut et al.: Structural basis for the role of the Sir3 AAA+ domain in silencing: interaction with Sir4 and unmethylated Histone H3K79. Genes & Development 25, 01.09. 2011, S. 1835-1846.

Hefen besitzen einen Komplex aus drei Proteinen, die gemeinsam an Histone binden und dabei DNA-Abschnitte so fest verpacken, dass die dortigen Gene nicht mehr aktivierbar sind. Eines der beteiligten Eiweiße, der silent information regulator 3 (Sir3) wurde jetzt von Forschern der Universität Duisburg-Essen genauer untersucht. Dank einer Kristallstrukturanalyse entdeckten sie eine bestimmte Region, mit der Sir3 sowohl an seinen Partner Sir4 als auch an Histone binden kann. Diese Region scheint hauptverantwortlich für die wichtigste Eigenschaft von Sir3 zu sein, als „molekularer Leim“ – so die Autoren – der Zelle bei der Verpackung ihres Erbguts zu helfen. Das Ergebnis ist auch für Menschen relevant, weil in Säuger-Zellen ganz ähnliche Prozesse ablaufen.

Schlagworte: , ,