Dritte globale Demethylierung

9. Januar 2012 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Jeffrey R. Shearstone et al.: Global DNA demethylation during mouse erythropoiesis in vivo. Science 334, 11.11.2011, S. 799-802.

Bisher dachten Epigenetiker, es gebe nur zwei entscheidende Schritte, während denen eines der wichtigsten epigenetischen Schaltersysteme – die DNA-Methylierung – in eine Art Urzustand zurückversetzt wird. Diese aktive Demethylierung findet während der frühen Keimzellbildung und noch einmal kurz nach der Befruchtung statt. Doch jetzt entdeckten Forscher um Alexander Meissner von der Harvard University in Boston, USA, dass auch während der Bildung der Vorläufer roter Blutzellen (Erythroblasten) bei Mäusen die Methylgruppen fast vollständig vom Genom entfernt werden. Das zeige, dass die globale Demethylierung nicht nur wichtig für die Embryonalentwicklung sondern auch für die Ausbildung von Körperzellen sei. Zudem gebe es nun ein neues Modellsystem, um das noch weitgehend unverstandene Ereignis zu studieren.

Schlagworte: , , ,