Sonderforschungsbereich Chromatindynamik

4. August 2013 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

www.dfg.de

Einer der zwölf neuen Sonderforschungsbereiche der Deutschen Forschungsgemeinschaft widmet sich der Epigenetik. Der Name des Bereichs „Chromatindynamik“ ist Programm: Es geht um die Erforschung der Mechanismen, die dem Chromatin, also dem Gemisch aus DNA und angelagerten Histon-Eiweißen, seine Plastizität verleihen. Eben diese Plastizität ist eine zentrale Ebene der Epigenetik, denn sie beeinflusst direkt die Ablesbarkeit des Erbguts. Im Fokus stehen der Umbau von Nukleosomen (Kügelchen aus mehreren Histonen, um die sich die DNA wickelt), die Erforschung von Histonmodifikationen (der so genannte Histon-Code) sowie die Dynamik von Chromatin-Strukturen, die die Genaktivität hemmen. Sprecherhochschule des Bereichs ist die Ludwig-Maximilian Universität München.

Schlagworte: ,