Neues zur Leukämie-Entstehung

9. Dezember 2019 | Von | Kategorie: onkologie

Akihide Yoshimi et al.: Coordinated alterations in RNA splicing and epigenetic regulation drive leukaemogenesis. Nature 574. 02.10.2019, S. 273-277.

Bei der Entartung der Blutzelle zur Leukämie wandelt sich das Erbgut so dramatisch, dass es schwer fällt, den Überblick zu behalten. Nun fanden Forscher*innen per Analyse von 982 Patient*innen heraus, dass häufig zwei Gene mutieren, die gemeinsam sowohl die Epigenetik der Zellen verstellen als auch den RNA-splicing genannten Mechanismus beeinflussen, bei dem bereits abgelesene Boten-RNAs vor dem Bau des zugehörigen Proteins zurechtgeschnitten werden. Die Leukämie-Welt ist also noch komplizierter als gedacht, aber sie wird auch immer besser verstanden.

Schlagworte: , ,