Neue Funktion des Brustkrebsgens entdeckt

3. Januar 2012 | Von | Kategorie: onkologie

Suhwan Chang et al.: Tumor suppressor BRCA1 epigenetically controls oncogenic microRNA-155. Nature Medicine 17, 10/2011, S. 1282-1289.

Das Brustkrebsgen BRCA1 kodiert ein Eiweiß, das das Tumorwachstum unterdrückt. Ist es mutiert, erhöht sich deshalb das Brustkrebsrisiko. Die wichtigste bekannte Funktion des BRCA1-Eiweißes ist die Reparatur von DNA-Schäden. Doch jetzt fanden Forscher heraus, dass es Zellen auch epigenetisch vor der Entartung schützt: gemeinsam mit einer Histondeacetylase baut es den Histon-Code an einer bestimmten Stelle der DNA so um, dass die Bildung der Mikro-RNA Nummer 155 unterdrückt wird. Von dieser ist bekannt, dass sie das Tumorwachstum fördert. Sie gilt nun als neues Ziel für die Bekämpfung von BRCA1-abhängigem Brustkrebs.

Schlagworte: , ,