HDACs und Mikro-RNAs als neue Ziele für Diabetes-Medikamente

5. Juli 2011 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Maria M. Mihaylova et al.: Class IIa histone deacetylases are hormone-activated regulators of FOXO and mammalian glucose homeostasis. Cell 145, 13.05.2011, S. 607-621.
Biao Wang et al.: A hormone-dependent module regulating energy balance. Cell 145, 13.05.2011, S. 596-607.
Mirko Trajkowski et al.: Micro-RNAs 103 and 107 regulate insulin sensitivity. Nature, 08.06.2011, Online-Vorabpublikation.
Sabine D. Jordan et al.: Obesity induced overexpression of miRNA-143 inhibits insulin-stimulated AKT activation and impairs glucose metabolism. Nature Cell Biology 13, 04/2011, S. 434-446.

Eine Histondeacetylase (HDAC) ist ein Enzym, das Acetylgruppen von Histonen entfernt und so die epigenetische Stummschaltung von Genen bewirkt. Medikamente, die HDACs hemmen, werden als Antikrebsmittel erforscht. Nun publizierten gleich zwei Arbeitsgruppen im Fachblatt Cell, dass solche HDAC-Hemmer eventuell auch als Mittel gegen Typ-2-Diabetes geeignet sind. Sie fanden bei Mäusen und Fruchtfliegen, dass deren Stoffwechselzellen auf die Unterzuckerung während Fastenperioden mit der Aktivierung von HDACs reagieren. Diese verändern so genannte FOXO-Faktoren, die indirekt die Produktion von Glukose ankurbeln, was den Blutzuckerspiegel steigen lässt. Experimente mit diabeteskranken Mäusen zeigten, dass eine Hemmung der HDACs die Reaktion unterbindet und die Blutzuckerspiegel normalisiert. Fast gleichzeitig entdeckten Forscher um Mirko Trajkovski von der ETH Zürich einen anderen vielversprechenden Ansatz für ein epigenetisches Antidiabetes-Medikament. Sie fanden heraus, dass übergewichtige Mäuse besonders viele Mikro-RNAs Nummer 103 und 107 produzieren. Diese Moleküle hemmen per RNA-Interferenz epigenetisch ein Gen, das wichtig ist für die Zuckeraufnahme in Leber- und Fettzellen. Durch die Beseitigung der Mikro-RNAs reagierten die Zellen der Tiere wieder auf Insulin, der Blutzuckerspiegel stabilisierte sich. Eine weitere Studie fand den gleichen Zusammenhang für die Mikro-RNA Nummer 143, die in Leberzellen aktiv ist. Substanzen, die eine dieser Mikro-RNAs aus dem Verkehr ziehen, gelten nun als Kandidaten für ein neuartiges Mittel gegen Typ-2-Diabetes.

Schlagworte: , , , , ,