Epigenetik-Firma verstärkt Management

2. April 2011 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

www.constellationpharma.com

Die 2008 gegründete Pharmafirma Constellation Pharmaceuticals in Cambridge, USA, hat sich das Ziel gesetzt, neue Medikamente zu entdecken und zu entwickeln, die die epigenetische Regulation des Menschen beeinflussen. Offenbar nimmt diese Arbeit allmählich Fahrt auf, denn jetzt wurde das Management ausgebaut: James Audia, der 23 Jahre bei der Firma Eli Lilly gearbeitet hatte, ist nun Chief Scientific Officer bei Constellation. Als Chief Medical Officer holte die Epigenetik-Firma Michael Cooper, zuletzt bei Novartis tätig. Zusätzlich nahm man Steven Paul in die Direktion auf. Paul ist ehemaliger Forschungsleiter von Eli Lilly und leitet derzeit das Helen and Robert Appel Institute for Alzheimer’s Research in New York.

Schlagworte: , ,