Mikro-RNA als potenzielles Mittel gegen Prostatakrebs

3. April 2011 | Von | Kategorie: onkologie

Can Liu et al.: The microRNA miR-34a inhibits prostate cancer stem cells and metastasis by directly repressing CD44. Nature Medicine 17, 01.02.2011, S. 211-215.

Krebsforscher aus den USA haben ein kleines nichtkodierendes RNA-Molekül entdeckt, das eine vielversprechende neue Waffe im Kampf gegen Prostatakrebs werden könnte. Die Mikro-RNA miR-34a hemmt per RNA-Interferenz die Bildung des Proteins CD44. Dieses scheint die Krebsstammzellen des Prostatatumors zum Teilen und Metastasieren anzuregen. Erhöhen die Forscher den miR-34a-Gehalt in den Zellen, werden sie gutartiger, senken die Forscher ihn ab, werden die Zellen besonders aggressiv. Bei Mäusen ließen sich Tumore bereits effektiv mit der Gabe der Mikro-RNA eindämmen und das Leben der Tiere verlängern. Nun schlagen die Onkologen vor, miR-34a als neues Mittel zur Bekämpfung von Prostatakrebsstammzellen zu entwickeln.

Schlagworte: , , ,