Aktuelle Infos, Juni 2020

11. Juni 2020 | Von | Kategorie: intro

Was macht eigentlich der Newsletter Epigenetik?

Wissenschaftsautor Dr. Peter Spork, Bildrechte: Thomas Duffé

Liebe Leserinnen und Leser,

vermissen Sie den Newsletter Epigenetik? Ich weiß, sein Erscheinen verzögert sich, aber glauben Sie mir: Die 33. Ausgabe wird kommen.

Gründe für die Pause gibt es mehrere:

  1. Seit März habe ich intensiv für die Journalisten-Genossenschaft RiffReporter über das aktuelle Geschehen rund um die Coronakrise geschrieben. Es gibt dort eine ausführliche Seite, auf der wir viele Fragen zur Pandemie beantworten und die Antworten immer wieder aktualisiert haben. Das hat viel Zeit gekostet, was dank einer Unterstützung durch die Andrea von Braun Stiftung dankenswerterweise möglich war. Bei Interesse an den Antworten, bitte hier entlang: https://www.riffreporter.de/corona-virus/corona-symptome-ansteckung-impfstoff-fragen-antworten/
  2. Auch für mein persönliches RiffReporter-Projekt Erbe&Umwelt habe ich mehrere (kostenfreie) Hintergrundartikel zur Coronakrise geschrieben. Sie finden das gesamte Angebot, das auch viele Texte zur Epigenetik enthält, hier: https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/. Besonders interessant für Sie vielleicht dieser „Schwerpunkt Epigenetik“ mit einer kostenfreien Einführung für Laien und einer kostenpflichtigen Vertiefung für alle, die etwas tiefer einsteigen möchten: https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/epigenetik/
  3. Die Finanzierung des Newsletter Epigenetik ist leider nicht mehr gesichert. Die Firma PerNaturam, die den Newsletter über Jahre hinweg mit Anzeigen unterstützte (Danke dafür), hat sich zurückgezogen. Derzeit versuche ich, neue Anzeigenkunden zu gewinnen.
  4. Der Newsletter Epigenetik befindet sich in einer Umbruchphase. Es ist geplant, dass die nächste oder übernächste Ausgabe optisch wie inhaltlich moderner sein wird. Auch über einen neuen Titel denke ich nach. Eine solche Neuausrichtung erfordert Zeit, Energie und Ideen. (Keine Sorge: Der Newsletter bleibt kostenlos und die Epigenetik wird sicher ein Hauptthema bleiben.)

Schon heute möchte ich Ihnen versichern: Sie sollten unbedingt dabei bleiben.

Es wird spannend. Und vielleicht könnten Sie mir sogar etwas beim Relaunch helfen: Schicken Sie mir Kritik und Ideen, überlegen Sie, ob Sie potenzielle Anzeigenkunden kennen, denken Sie über mögliche Kooperationen nach. Eine finanzielle Unterstützung meiner Arbeit ist jederzeit möglich, indem Sie ein Abonnement des RiffReporter Magazins Erbe&Umwelt abschließen oder dort eine Einmalzahlung leisten (https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/). Als Abonnent*in erhalten Sie Zugang zu vielen bereits erschienenen und zukünftig noch erscheinenden kostenpflichtigen Artikeln.

Ein zweiter Newsletter

Möchten Sie regelmäßig über mich, meine Auftritte, Bücher und journalistische Arbeit informiert werden, empfehle ich die kostenlose E&U-News. Sie erscheint ungefähr alle zwei Wochen, nennt neue Erbe&Umwelt-Artikel, gibt Veranstaltungshinweise und liefert immer auch eine persönliche Empfehlung, was es jenseits meiner eigenen Arbeit gerade Spannendes und Neues im riesengroßen Internet zu entdecken gibt. Für die Anmeldung bitte hier entlang: https://www.riffreporter.de/erbe-umwelt-peter-spork/bilanz2019/

Ich bedanke mich für Ihre Treue und die vielen positiven Rückmeldungen, die mich seit Erscheinen der ersten Ausgabe im April 2010 immer wieder erreicht haben. Ich bin gerne für Sie da.

Herzlich, Ihr Peter Spork

Schlagworte: