Was vererben Menschen biologisch – und was nicht?

2. Dezember 2018 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Bernhard Horsthemke: A critical view on transgenerational epigenetic inheritance in humans. Nature Communications 9, 30.07.2018, doi: 10.1038/s41467-018-05445-5.

Es ist die heißeste Frage der Epigenetik: Existiert eine transgenerationelle epigenetische Vererbung des Menschen? Laut vielen populären Büchern und Magazinen ist der Fall klar: Selbstverständlich erben wir die Traumata oder Ernährungssünden unserer Vorfahren. Vor allem erben wir sie biologisch und direkt per Epigenetik via Keimbahn. Dass sich das aus wissenschaftlicher Sicht völlig anders darstellt, dass es für eine transgenerationelle epigenetische Vererbung beim Menschen noch keine schlüssigen Belege gibt, und dass man eine solche Vererbung auch methodisch kaum von einer ökologischen, sozialen und kulturellen Vererbung trennen kann, darauf weist der Essener Genetiker Bernhard Horsthemke in diesem lesenswerten Kommentar nachdrücklich hin.

Schlagworte: , ,