Neue Details zu epigenetischen Enzymen

10. Oktober 2012 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Julia Arand et al.: In vivo control of CpG and Non CpG DNA methylation by DNA Methyltransferases. PLoS Genetics 8, 28.06.2012, 3:740, e1002750.

Die DNA-Methylierung ist ein wichtiges epigenetisches Schaltersystem, bei dem Enzyme aus der Gruppe der DNA-Methyltransferasen (DNMTs) Methylgruppen (CH-3) an Cytosin-Basen der DNA anheften. Meist schaltet das Gene an so genannten CpG-Inseln, wo sich die Basen Cytosin und Guanin abwechseln, stumm. Weil diese eine „DNA-Sprosse“ bilden, sind deshalb meist beide Stränge der DNA methyliert. Welche Aufgaben welche der verschiedenen DNMTs übernimmt, ist allerdings bislang umstritten. Nun stellte ein internationales Team aus Epigenetikern hoch aufgelöste Karten des DNA-Methylierungsmusters beider DNA-Stränge für embryonale Stammzellen vor, denen jeweils eines der epigenetischen Enzyme fehlt. Der Vergleich der Daten ergab, dass grundsätzlich jedes Enzym ähnliche Aufgaben übernimmt. So können zum Beispiel alle DNMTs einen neuen epigenetischen Riegel setzen oder aber auch die epigenetische Information von einem DNA-Strang auf den anderen übertragen. Dennoch scheint es auch eine gewisse Spezialisierung zu geben.

Schlagworte: , ,