Adrian Bird

12. Dezember 2016 | Von | Kategorie: personalien

Adrian Bird, 2009

Adrian Bird, Professor für Genetik am Wellcome Trust Centre for Cell Biology der University of Edinburgh und einer der Pioniere der Epigenetik, erhält den Charles Rodolphe Brupbacher Preis für Krebsforschung 2017. Dem Briten wird der mit 100.000 Schweizer Franken dotierte erste Preis verliehen, den die C. R. Brupbacher Stiftung gemeinsam mit einem zweiten Preis alljährlich für herausragende Leistungen in der onkologischen Grundlagenforschung vergibt. Adrian Bird wird vor allem für seine Erforschung des Zusammenspiels von Genetik und Epigenetik bei der Entstehung von Krebs ausgezeichnet. Er und sein Team untersuchen epigenetisch aktive Proteine, deren Zusammenspiel in Krebszellen oft aus dem Gleichgewicht geraten ist, was vermutlich eine wichtige Rolle bei der bösartigen Entartung der Zellen spielt. Der Preis wird am 2. Februar 2017 im Rahmen eines internationalen Symposiums in Zürich übergeben.

Foto: Professor Dr. Adrian Bird (Bildrechte: Jane GitschierPLoS Genetics)

Schlagworte: , ,