Beiträge zum Stichwort ‘ IMB ’

Mainz, 19. bis 21.06. 2017: Den Zahlen nach zur Genregulation

29. März 2017 | Von | Kategorie: termine

www.imb.de/2017conference Die nächste Epigenetik-Tagung des Instituts für Molekulare Biologie IMB in Mainz findet im Juni 2017 statt. Im Fokus stehen dabei die neuesten Entwicklungen und spannendsten aktuellen Resultate auf dem Gebiet der Genregulationsforschung. Dem Motto der Tagung – Gene Regulation by the numbers – folgend, konzentrieren sich viele Vorträge auf ein besonders zukunftsträchtiges Feld: die

[weiterlesen …]



Mainz, 20. bis 22.10. 2016: Epigenetik der Entwicklung

3. Juli 2016 | Von | Kategorie: termine

www.imb.de/2016conference Das Institut für Molekulare Biologie IMB in Mainz veranstaltet auch im Herbst 2016 eine seiner etablierten Tagungen zur Epigenetik. Dieses Mal soll der Schwerpunkt darauf liegen, wie epigenetische Veränderungen zur biologischen Entwicklung von Organismen beitragen – von der einzelnen befruchteten Eizelle bis zum komplexen vielzelligen Wesen. Die Experten möchten der Frage nachgehen, wie sich

[weiterlesen …]



Chromatin reagiert auf Hungerstress

23. November 2015 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Ina Kirmes et al.: A transient ischemic environment induces reversible compaction of chromatin. Genome Biology 16, 05.11.2015, 246. In den letzten Jahren hat die Lichtmikroskopie große Fortschritte gemacht, was in der Verleihung des Nobelpreises für Chemie im Jahr 2014 für die Technik der superauflösenden Fluoreszenzmikroskopie gipfelte (an Eric Betzig, William E. Moerner und Stefan Hell).

[weiterlesen …]



Vijay Tiwari

16. Juni 2015 | Von | Kategorie: personalien

Vijay Tiwari, Epigenetiker und Arbeitsgruppenleiter am Institut für Molekulare Biologie (IMB) in Mainz erhält als einer von drei Nachwuchsforschern den erstmals verliehenen Förderpreis der Wilhelm Sander-Stiftung. Tiwari untersucht epigenetische Veränderungen bei der Entstehung von Krebs und bei der Ausdifferenzierung von unspezifischen Stammzellen in Nervenzellen. Der Förderpreis ist mit 20.000 Euro dotiert. Die Wilhelm Sander-Stiftung hat

[weiterlesen …]



Mainz, 04. bis 07.06.2015: DNA-Reparatur und Genom-Stabilität

24. März 2015 | Von | Kategorie: termine

www.imb-mainz.de/seminars-meetings/meetings/the-2015-imb-conference 4.06.2015 bis 7.06.2015 Im Frühsommer findet am Institut für Molekularbiologie (IMB) in Mainz erneut eine Tagung zum Thema Epigenetik statt. Diskutiert werden neueste Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Chromatinforschung. Genauer geht es um kleine epigenetische Veränderungen des Protein-DNA-Gemischs und ihre Rolle bei der Reparatur der DNA sowie der Kontrolle der Aktivierbarkeit von Genen. Keynote

[weiterlesen …]



Epigenetik und Evolution

4. Juni 2014 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

www.uni-mainz.de Mit insgesamt 900.000 Euro unterstützt das Rheinland-Pfälzische Wissenschaftsministerium den Forschungsschwerpunkt GeneRED der Universität Mainz und des Mainzer Instituts für Molekulare Biologie (IMB). Untersucht werden soll der „Einfluss der Regulation der Genaktivität auf Evolution und Entwicklung“. Eine zentrale Frage des Projekts wird sein, wie epigenetische Veränderungen die Entwicklung von Organismen beeinflussen. Dabei geht es sowohl

[weiterlesen …]



Vijay Tiwari

2. August 2013 | Von | Kategorie: personalien

Vijay Tiwari, Arbeitsgruppenleiter am Institut für Molekularbiologie (imb) in Mainz, erhält für die Entdeckung einer Histonmodifikation, die wichtig für die Differenzierung von Stammzellen ist, den Bruno Speck Award 2013 der Basler Stiftung für hämatologische Forschung. Ausgezeichnet wird eine 2012 in Nature Genetics publizierte Arbeit, die der Molekularbiologe als Mitglied der Arbeitsgruppe von Dirk Schübeler am

[weiterlesen …]



Unterstützung für Epigenetik-Forschung

8. Juli 2010 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

www.uni-mainz.de/presse/36896.php idw-online.de/pages/de/news370287 Epigenetiker in Deutschland erhalten immer mehr Unterstützung. So baut die Universität Mainz derzeit das Institut für Molekulare Biologie (IMB), das Anfang 2011 eröffnet werden soll. Den Bau bezahlt das Land; die Forschungskosten übernimmt die Boehringer Ingelheim Stiftung. Das Zentrum wird laut Pressemeldung „verschiedene biomedizinische Disziplinen wie Entwicklungsbiologie, Epigenetik und DNA-Reparatur unter einem Dach

[weiterlesen …]