Wenn Pflanzen miteinander reden

18. Oktober 2021 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Federico Betti et al.: Exogenous miRNAs induce post-transcriptional gene silencing in plants. Nature Plants 7, 14.10.2021, S. 1379-1388.

Pflanzen beherrschen wie Tiere die epigenetische Genregulation mit Hilfe so genannter Mikro-RNAs. Diese kurzen Moleküle passen perfekt zu bestimmten Boten-RNAs, die entstehen, wenn Gene abgelesen und in Proteine übersetzt werden sollen. Beide RNAs lagern sich aneinander an und werden dann vernichtet, bevor das Protein gebildet werden konnte. Für die Entdeckung dieser RNA-Interferenz gab es im Jahr 2006 den Nobelpreis. Nun zeigten Botaniker*innen aus Pisa, Italien, bei der Ackerschmalwand Arabidopsis, dass Pflanzen mit Hilfe ihrer Mikro-RNAs sogar miteinander kommunizieren können. Die epigenetischen Botenstoffe, die eine Pflanze ausschied, wurden von anderen Pflanzen aufgenommen und veränderten dort die Genregulation. Das erlaube Pflanzengemeinschaften „synchron auf Umwelteinflüsse zu reagieren“, schreiben die Autor*innen. 

Schlagworte: , , , ,