Patent für epigenetischen Antikrebswirkstoff

2. Januar 2013 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

www.4sc.de

Das Biotechnologie-Unternehmen 4SC AG aus Martinsried bei München hat den Patentschutz für seinen Antikrebswirkstoff Resminostat erweitert. Das europäische Patentamt veröffentlichte eine so genannte „Intention to Grant“-Mitteilung. Der Patentschutz in Europa ist damit sicher, so dass der epigenetische Wirkstoff inzwischen fast überall auf der Welt geschützt ist. Der Wirkstoff gehört in die Gruppe der HDAC-Inhibitoren. Er hemmt Enzyme, die Acetylgruppen von Histonen entfernen und kann damit epigenetisch stumm geschaltete Gene wieder aktivierbar machen. Das epigenetische Medikament soll vor allem in Kombination mit anderen Mitteln im Kampf gegen verschiedene Krebsarten eingesetzt werden. Derzeit laufen Studien mit den Indikationen Leberkrebs, Hodgkin Lymphom und Darmkrebs. Die 4SC AG hofft nun auf gute Verhandlungen mit potenziellen Entwicklungs- und Vermarktungspartnern.

Schlagworte: , , ,