Ingrid Grummt ist „Frau der Wissenschaft 2010“

7. Juli 2010 | Von | Kategorie: personalien

newsimage109282idw-online.de/pages/de/news355096
www.embo.org/documents/press10/wis_grummt.pdf

Der „Women in Science Award“ der europäischen Fachgesellschaften für Molekularbiologie (EMBO) und Biochemie (FEBS) ging dieses Jahr an eine Epigenetikerin vom Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg. Professor Dr. Ingrid Grummt erhielt den mit 10.000 Euro dotierten Preis am 30. Juni auf dem 35. FEBS-Kongress in Göteborg, Schweden. Die Auszeichnung ehrt Forscherinnen, die über Jahre hinweg herausragende Ergebnisse in der Biochemie und Molekularbiologie erzielten und als Vorbilder für Nachwuchswissenschaftlerinnen dienen.

Grummt, seit 1990 am DKFZ, erforscht die Genregulation und hat sich auf epigenetische Mechanismen spezialisiert. Zuletzt konnte sie zeigen, dass „auch die Vorgänge beim Altern sowie bei einigen Erbkrankheiten mit dem Stilllegen von Wachstumsgenen einhergehen“, sagt Claudio Sunkel aus dem portugiesischen Porto und Mitglied des Auswahlkomitees.

(Foto: Professorin Dr. Ingrid Grummt; DKFZ)

Schlagworte: , , , ,