Schlank machende Mikro-RNA

4. Oktober 2011 | Von | Kategorie: grundlagenforschung

Lei Sun et al.: Mir193b-365 is essential for brown fat differentiation. Nature Cell Biology 13, 10.07.2011, S. 958-965.

br_fettgewebe_HEStain3_klSäugetiere besitzen zwei Sorten von Fettgewebe: weißes und braunes. Das weiße dient als Energiespeicher und macht Menschen übergewichtig, wenn es überhand nimmt. Das braune verbrennt dagegen Fette, um Wärme zu erzeugen und beugt damit Übergewicht vor. Neugeborene haben viel braunes Fett. Es existiert neueren Studien zufolge aber auch bei Erwachsenen – und zwar umso zahlreicher, je schlanker sie sind. Nun identifizierten Forscher aus den USA und Singapur zwei Mikro-RNAs (193b und 365), deren Auftreten die Differenzierung geeigneter Vorläuferzellen in braunes Fettgewebe steuern. Sind diese Mikro-RNAs zahlreich in den Zellen vorhanden, bildet sich braunes Fett, werden die Mikro-RNAs unterdrückt, entstehen Muskelzellen. Die Forscher hoffen auf einen neuen, effektiven Ansatzpunkt im Kampf gegen Übergewicht und verwandte Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes oder das metabolische Syndrom.

Bild: Braunes Fettgewebe gefärbt mit Hämatoxylin/Eosin (Bildrechte: Heide Christine Pattersen / Aliakbar Shahsafaei / Tom DiCesare).

Schlagworte: , , , , , ,