Epigenetischer Cholesterinsenker

2. Oktober 2012 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

www.resverlogix.com

Die kanadische Firma Resverlogix gab die Ergebnisse einer Phase-II-Studie mit 176 Patienten zu einem epigenetischen Cholesterinsenker bekannt. Das Mittel RVX-208 erhöht danach den Spiegel des so genannten „guten Cholesterins“ HDL, eigentlich ein Lipoprotein, das dabei hilft, Cholesterin aus der Blutbahn abzuziehen. RVX-208 hemmt eine Proteinstruktur namens Bromodomain an einem epigenetischem Enzym namens BET. Dadurch kann BET nicht mehr an Histone binden und die Genaktivität beeinflussen.

Zudem konnte man zeigen, dass das vermehrte HDL auch die gewünschte Aufgabe übernimmt und so das Risiko für die gefährliche, Herzinfarkt auslösende Plaquebildung in Blutgefäßen verringern dürfte. Das Nebenwirkungspotenzial scheint gering zu sein, so dass sich das Medikament vielleicht sogar für eine dauerhafte, präventive Einnahme eignen würde, meldet die Firma. Eine Phase-III-Studie ist für Ende 2013 geplant. Verläuft auch diese erfolgreich, könnte RVX-208 den heute weit verbreiteten Statinen Konkurrenz machen.

Schlagworte: , , , ,