Institut für Sozialpädiatrie

17. Februar 2016 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

twz-ev.org/institute/institut-fuer-familienrechtliche-sozialpaediatrie/#tab-id-1

www.maz-online.de/Lokales/Dahme-Spreewald/Forschung-zum-Kindeswohl

An der Technischen Hochschule Wildau wurde ein neues Institut gegründet, in dem auch die Epigenetik eine große Rolle spielen soll. Das Institut für familienrechtliche Sozialpädiatrie (IFS) möchte „praktische Hilfe für den Schutz der Gesundheit von Kindern in der realen Welt geben“. Laut dem Gründer des Instituts, Peter Beyerlein, spielt dabei die Erforschung der epigenetischen Prägungen von Säuglingen und Kleinkindern bis ins Alter von drei Jahren eine wesentliche Rolle. Wie wichtig diese für die Gesundheit im Erwachsenenalter ist, wissen Leser dieses Newsletters natürlich. Beyerleins Forschungsgruppe Diagnostische Bioinformatik arbeitet „unabhängig auf dem Gebiet der molekularen Analyse von Programmierungsprozessen der menschlichen Zelle“. Man könnte auch von angewandter Epigenetik sprechen.

Schlagworte: , , , ,