Beiträge zum Stichwort ‘ Lungenkrebs ’

Rauchen verschont Methylom

5. Januar 2017 | Von | Kategorie: onkologie

Ludmil B. Alexandrow et al.: Mutational signatures associated with tobacco smoking in human cancer. Science 354, 04.11.2016, S. 618-622. Eine Schachtel Zigaretten täglich sorgt in Lungenzellen für 150 zusätzliche genetische Mutationen. Betroffen sind aber auch andere Gewebe, und je mehr man raucht, desto mehr Mutationen treten auf. Klar, dass hierin die Hauptursache des hohen Krebsrisikos

[weiterlesen …]



Epigenetischer Doppelschlag gegen Pankreaskarzinom

12. Oktober 2015 | Von | Kategorie: onkologie

Pawel K. Mazur et al.: Combined inhibition of BET family proteins and histone deacetylases as a potential epigenetics-based therapy for pancreatic ductal adenocarcinoma. Nature Medicine 21, 10/2015, S. 1163-1171. So genannte duktale Adenokarzinome des Pankreas (Bauchspeicheldrüse) gehören zu den tödlichsten Krebsarten überhaupt. Gegen übliche Chemo- oder Strahlentherapien sind die äußerst aggressiven Tumoren meistens resistent. Deshalb

[weiterlesen …]



EZH2, Teil 1: Epigenetisches Enzym mischt auch bei Lungenkrebs mit

5. Februar 2015 | Von | Kategorie: onkologie

Christine M. Fillmore et al.: EZH2 inhibition sensitizes BRG1 and EGFR mutant lung tumours to TopoII inhibitors. Nature, 28.01.2015, Online-Vorabpublikation. Das epigenetisch aktive Enzym EZH2 kann Abschnitte des Erbgutmoleküls DNA still legen, indem es Methylgruppen an eine bestimmte Stelle der Histon-Proteine anhaftet, woraufhin sich das Chromatin genannte DNA-Histon-Gemisch besonders kompakt zusammenfaltet. Man nennt EZH2 deshalb

[weiterlesen …]



Düsseldorf, 05. bis 06.03.2015: Klinische Epigenetik

18. Dezember 2014 | Von | Kategorie: termine

http://www.clinical-epigenetics-society.org/meeting-2015 5.03.2014 bis 6.03.2014 Der alljährliche Kongress der Clinical Epigenetics Society (CLEPSO) findet auch 2015 in Düsseldorf statt. Der Fokus liegt dieses Jahr auf epigenetischen Veränderungen bei Krebs. Es sprechen unter anderem Nita Ahuja, Johns Hopkins University, Baltimore, über die Epigenetik gastrointestinaler Krebserkrankungen, Guillermo Barreto vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung, Bad Nauheim, über die

[weiterlesen …]



Auch lange RNAs spielen Rolle bei Krebs

2. August 2013 | Von | Kategorie: onkologie

Zhou Du et al.: Integrative genomic analyses reveal clinically relevant long noncoding RNAs in human cancer. Nature Structural & Molecular Biology 20, 07/2013, S. 908-913. Die epigenetische Bedeutung so genannter langkettiger nichtkodierender RNAs (lncRNAs) wird immer besser erforscht. So reguliert zum Beispiel ein Exemplar namens MALAT1 Gene, die an der Metastasierung von Lungenkrebs beteiligt sind

[weiterlesen …]



Langkettige RNA reguliert Krebsgene in Lungenkrebs

4. April 2013 | Von | Kategorie: onkologie

Tony Gutschner et al.: The noncoding RNA MALAT1 is a critical regulator of the metastasis phenotype of lung cancer cells. Cancer Research 73, 01.02.2013, S. 1180-1189. Ein deutsches Krebsforscherteam um Sven Diederichs aus Heidelberg hat sich die Funktion einer so genannten langkettigen nichtkodierenden RNA (lncRNA) namens MALAT1 angeschaut. Es war bekannt, dass Lungenkrebszellen besonders aggressiv

[weiterlesen …]



Epigenetisches Enzym baut Krebs-Schutzschild auf

2. Januar 2013 | Von | Kategorie: onkologie

Günter Raddatz et al.: Dnmt3a protects active chromosome domains against cancer-associated hypomethylation. PLoS Genetics 8, 12/2012, DOI: 10.1371/journal.pgen.1003146. Es ist bekannt, dass viele Arten von Krebszellen ein stark verändertes Muster epigenetischer Schalter (Epigenom) aufweisen. Vor allem für Zahl und Ort der Anlagerung von Methylgruppen an die DNA (DNA-Methylierung) wurde das schon oft beschrieben. Nun haben

[weiterlesen …]



Der Unterschied zwischen klein- und nichtkleinzelligem Lungenkrebs

4. Juli 2011 | Von | Kategorie: onkologie

Francesco Paolo Fiorentino et al.: CTCF and BORIS regulate Rb2/p130 gene transcription: a novel mechanism and a new paradigm for understanding the biology of lung cancer. Molecular Cancer Research 9, 02/2011, S. 225-233. http://salute-press.org Zu den großen Rätseln des Lungenkrebses zählt die Frage, warum die kleinzellige Form so viel aggressiver ist als die nichtkleinzellige. Nun

[weiterlesen …]



Chromatin-Regulator macht Lungenkrebs aggressiv

2. Juli 2011 | Von | Kategorie: onkologie

Monte M. Winslow et al.: Suppression of lung adenocarcinoma progression by Nkx2-1. Nature 473, 05.05.2011, S. 101-104. Krebsforscher um Monte Winslow vom Massachusetts Institute of Technology, USA, entdeckten einen neuen Angriffspunkt für Medikamente, die Lungenkrebszellen auf epigenetischem Weg weniger bösartig machen könnten. In Experimenten mit Mäusen fanden sie, dass Lungenkrebszellen besonders selten metastasieren, wenn ein

[weiterlesen …]



Mikro-RNA macht Lungenkrebs weniger aggressiv

2. Januar 2011 | Von | Kategorie: onkologie

Paolo Ceppi et al.: Loss of miR-200c expression induces an aggressive, invasive, and chemoresistant phenotype in nonsmall-cell lung cancer. Molecular Cancer Research 8, 09/2010, S. 1207-1216. Ein internationales Forscherteam um Heike Allgayer, Heidelberg, entdeckte, dass eine bestimmte Mikro-RNA die Aggressivität von Tumoren des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms beeinflusst. In mehreren Zelllinien metastasierte der Krebs umso mehr, je

[weiterlesen …]