Epigenetik im Radio-Hörsaal

26. September 2017 | Von | Kategorie: wirtschaft, projekte & medien

www.deutschlandfunknova.de/beitrag/hoersaal-epigenetik-mehr-als-die-summe-der-gene

www.deutschlandfunknova.de/beitrag/hoersaal-epigenetik-wie-der-lebensstil-an-unsere-kinder-weitervererbt-wird

Gleich in zwei Folgen hat sich die Sendung Hörsaal von Deutschlandfunk Nova mit der Epigenetik beschäftigt. Immer  samstags und sonntags von 18 bis 19 Uhr werden hier wissenschaftliche Vorträge und Diskussionen weitgehend ungekürzt gesendet. Die Beiträge sind auch später noch als Podcast im Internet abrufbar. Unter dem Titel „Epigenetik: Mehr als die Summe der Gene?“ wurden ein Vortrag von Christoph Plass vom Deutschen Krebsforschungszentrum, Heidelberg, ausgestrahlt, sowie ein Vortrag des Epigenetikers Jörn Walter von der Universität des Saarlandes, Saarbrücken. Beide sind Mitherausgeber dieses Newsletters. Sie führen in das Thema ein und erklären, warum die Epigenetik neue Ansätze zur Bekämpfung schwerer Krankheiten liefert – vor allem von Krebs.

Der Vortrag von Christoph Plass heißt „Epigenetik und Krebs“ und wurde in der Bayrischen Staatsbibliothek im Rahmen der Reihe Exkurs der Deutschen Forschungsgemeinschaft aufgezeichnet. Jörn Walter hatte auf einer Veranstaltung der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften gesprochen. Dort folgte ein Vortrag von Peter Spork, Autor und Herausgeber dieses Newsletters, sowie eine von Spork moderierte Podiumsdiskussion, an der neben Jörn Walter auch Vanessa Lux (Bochum), Susanne Müller-Knapp (Frankfurt am Main) und Michael Wassenegger (Heidelberg) teilnahmen. Vortrag und Diskussion sind unter dem Titel „Wie sich der Lebensstil an unsere Kinder vererbt“ in der zweiten Hörsaal-Sendung nachzuverfolgen.

Schlagworte: , , , , , ,